Gürtel Nightwalk XXII

Gürtel Nightwalk XXII / Weberknecht

Date(s) - 31/08/2019


Im Weberknecht gibt’s im Rahmen des Gürtel Nightwalk XXII auch heuer wieder ein reichhaltiges, buntes Konzertprogramm und DJ-Line im gesamten Lokal!

 

LIVE im Gewölbekeller / ab 21:30 Uhr:
21:30 Hope till December (Metalcore)
22:45 Arevo (Ska)
00:15 Stay-due-Beauty (Punkrock)

anschl. DJ-Line: Noize Director & friends


LIVE am Loungefloor
/ akustisch / ab 19:00:
19:00 Olgas Boris
19:50 Sól
20:40 The Boy I Used To Be
21:30 Amsel
22:20 Skofi
23:10 Karli Braun

anschl. DJ Greenpenys

BARFLOOR / ab 18:00 Uhr:
music by the crew

 

Eintritt frei.

https://www.facebook.com/events/2320184651554882/

 

Olgas Boris
Olgas Boris, das sind deutschsprachige Texte, reduzierte Gitarrenbegleitung, Drum-Machine und Synth-Bass. Olgas Boris ist mehr vertontes Tagebuch als abstrakte Lyrik – stolpernd zwischen kindlichen Flausen und erwachsenem Ernst, skizzieren die Lieder eine ambivalente Welt. Mit Folk- Klängen, PopMantren und einem Hauch von Schlager bewegt sich Olga zwischen Yogamatte, Lagerfeuer und Aprés-ski Hütte.
https://www.facebook.com/OlgasBorisMusic/

Sól
Singer/Songwriter from Vienna.
“dear universe … i*m sendin out all my free love – to all of you – for ALL for ALL and ONE by ONE! … so it is! peace!! yours SÓL”
https://www.facebook.com/sonnensound/
https://soundcloud.com/solmuzic

The Boy I Used To Be
The Boy I Used To Be is Philipp Timmelmayer’s most personal project until now. He writes expressive, dynamic, melancholic, multi-layered and elaborate music with an interesting build up. Philipp tells the audience about his search for happiness, as his thoughts drift on troubled sea asking the following question: „What happened to the boy I used to be?“
https://www.facebook.com/theboyiusedtobe/
https://theboyiusedtobeblog.wordpress.com/

Amsel
Anselma & Luca (Stimme, Kontrabass, Gitarre)
singer-songwriter, jazz, alternative, indie, pop.
ernst und sanft. manchmal auch nicht.
glitzern und knistern. schimmernd in wechselnden höhen und tiefen. aber nicht zu oft.
bewegung nach schräg vorne. nach unten. unter die haut. immer.
https://www.facebook.com/amselmusik/
https://soundcloud.com/amselmusik

Skofi
„Skofi” ist das Solo-Projekt der jungen Musikerin, Multi-Instrumentalistin und Produzentin Sarah Kofranek. Geboren und aufgewachsen in Wien, beschäftigte sich Sarah bereits seit ihrer Kindheit mit den verschiedensten Musik-Genres. Im Alter von 7 Jahren begann sie Violinunterricht zu nehmen, brachte sich mit 12 Jahren das Gitarre Spielen bei und fing mit 14 Jahren an, die ersten eigenen Beats und Songs zu produzieren.
Mit ihren selbst produzierten Songs wie Rosy Clouds, Head Up, Dreaming or Dead oder Room hat Skofi bereits über 165.000 Streams weltweit auf Spotify, YouTube, SoundCloud & Co. „Skofi“ arbeitet an verschiedenen Kollaborationen in verschiedensten Genres mit internationalen Produzenten und produziert Songs für andere SängerInnen und MusikerInnen.
https://www.facebook.com/skofisound/
https://soundcloud.com/sarahxko

Karli Braun
Karli Braun trägt seine Lieder mit roher Persönlichkeit vor. Eine Akustikgitarre, ein Looper, eine Ukulele begleiten seine mundartige Stimme.
Der steirische Liederschreiber der etwas schrägeren Art wird uns beim Gürtel Nightwalk sein noch unveröffentlichtes Projekt präsentieren. Es gibt eine Akustikgitarre, einen Looper, eine Ukulele, deutsche Texte, lange Haare, ein Liebeslied und ein Lied über den Bruder des Teufels.
https://www.facebook.com/KarliBraunMusik/
https://www.youtube.com/channel/UCjlWAux7iiRQxlDyTbbA9Gw

Hope till December (Metalcore/Post-Hardcore)
Gegründet 2016 in Wien, mit dem Ziel ihre eigene Vision von Metal und Post-Hardcore zu schaffen und auf die Bühne zu bringen. Die Band strebt danach, in ihren Liedern die gegensätzlichen Pole Aggression und Schönheit zu verbinden und so ihren eigenen Sound zu kreieren. Metal-und Hardcore-Wurzeln treffen auf melodische Einflüsse aus unterschiedlichen anderen Musikrichtungen und dazu Texte so schön und verstörend wie ein Alptraum von David Lynch. Dies beweisen sie eindrucksvoll auf ihrer gerade erschienen Debüt EP „Cult of the VII Sea Serpents“, deren Songs sie jetzt einem möglichst großen Publikum live präsentieren wollen.
https://www.facebook.com/hopetilldecember

Arevo (Ska)
10 Jahre gibt’s Arevo jetzt schon. 10 Jahre voller trompetiger Höhen und bassiger Tiefen, voller genialer musikalischer Einfälle und kreativer Ausreißer. 10 Jahre Komponiertes, Gebrautes, Getanztes und Destilliertes. 10 Jahre, die die Ska-Band geprägt und zusammengeschweißt haben. 10 Jahre haben ihre Haut orange gegerbt. 10 Jahre haben ihr Gesicht zerfurcht, wie ein Festivalgelände.
Und sie zaubern weiter: feinsten Ska, Reggae und Rocksteady, garniert mit etwas Rock, Jazz und einer Prise Punk.
http://www.arevo.at/
https://www.facebook.com/AREVOmusik/

Stay-due-Beauty (Punkrock)
Die Punk-Band feiert heuer ihr 20-jähriges Bestehen….
Seit genau zwei Jahrzehnten stehen STAY-due-BEAUTY für Party, scnhelle, melodiöse Riffs und satirische Lyrics, was ihr aktuelles Album „From an aliens Point of you“ (2018) unter Beweis stellt. Live schlagen die Jungs aus Stockerau eine Brücke zwischen Punkshow und Kabarett, wobei sie oft selbst im Vorhinein noch nicht wissen, was auf sie und das Publikum zukommt. Neben Liveshows mit internationalen Größen wie The Interrupters oder NOFX (ok das war ne Aftershow, aber immerhin) verfolgen die BEAUTIES voll und ganz den DIY-Gedanken, lieben es zu feiern und neue Leute kennen zu lernen… oder manchmal auch nicht. See you at the show!
https://www.facebook.com/STAYdueBEAUTY/
https://soundcloud.com/stayduebeauty
http://www.stayduebeauty.com/