Gürtel Connection #7

Gürtel Connection #7 | 29.5.2019 @ Weberknecht

Date(s) - 29/05/2019


GEWÖLBEKELLER:
• 21:00 • Chili & The Whalekillers (Rock/PowerPop)
https://www.facebook.com/chiliandthewhalekillers/
• 22:30 • Spitting Ibex (Funk/Disco/Soul)
https://www.facebook.com/SpittingIbex/
• 23:45 • Aron & Glowing Eyes (Electronica/Pop/DnB/Deutschrap)
https://www.facebook.com/theglowingeyes/
• 01:00 • Sold (Grungepunk)
https://www.facebook.com/THISISSOLD/

anschl. Noize Director (Rock, Pop, Electro, Party)
https://www.facebook.com/i.like.noizedirector/

 

LOUNGEFLOOR:
• 21:00 • Roburda (whisky flavoured folk‘n‘rock‘n‘storytelling)
https://www.facebook.com/roburda/
• 22:00 • Nadine Millauer (singer/songwriter)
https://www.youtube.com/user/Movelikeyouwant
• 22:45 • Shelz (dreamy bossa surfer vibes)
https://www.facebook.com/shelz.is.creating/
• 23:30 • Yunger (Folk)
https://www.facebook.com/yungermusic/

anschl. DJ Greenpenys
https://www.facebook.com/djgreenpenys/

 

Eintritt freie Spende zugunsten der Augustin Boulevardzeitung

https://www.facebook.com/events/338912726656998/

 

[BANDINFOS UNTEN]

 


BAND-BESCHREIBUNGEN

Loungefloor:

► 21:00 Roburda (whisky flavoured folk‘n‘rock‘n‘storytelling)
https://www.facebook.com/roburda/

Whisky flavoured folk´n´rock and storytelling.
Malzig-süß und würzig-rauchig.

Roburda aus Wien entkorken die Flaschen und füllen die Gläser.
Damit die Sehnsucht nicht so bitter schmeckt.

Was im Jahr 2015 eigentlich als Sideproject begann, entpuppte sich ziemlich schnell als weitaus intensiveres Hobby als vorerst gedacht. Die gemeinsame Liebe zur akustischen Musik (und zum Whisky) schweißte die drei Musiker Rozzy, Burnsi und David schnell zusammen, und erste kleinere Gigs ließen nicht lange auf sich warten. Der anfängliche Plan, hauptsächlich Folk-Songs aus dem schottischen/irischen Raum zu adaptieren, wurde mit dem Schreiben erster eigener Nummern bald verworfen. Dem grundlegenden akustischen Folk-Rock-Stil ist die Band aber bis jetzt treu geblieben. Was sich auf alle Fälle nicht geändert hat, sind die Proberäume der Band, denn wer genau aufpasst, kann Roburda-Songs zuweilen in Wiener Parks, am Donaukanal, auf der Donauinsel oder irgendwo anders in der Natur vernehmen. Hier zeigt sich der wahre Vorteil einer Akustikband mit zwei Gitarren und Cajon … man kann jederzeit, immer und überall Musik machen.

► 22:00 Nadine Millauer (singer/songwriter)
https://www.youtube.com/user/Movelikeyouwant
https://soundcloud.com/nadines-sounds/

funky fresh, soulfully smooth or silky soft – mit Gitarre und Loop Station spielt und singt sie quer durch die Bank auf Englisch und Deutsch.

► 22:45 Shelz (dreamy bossa surfer vibes)
https://www.facebook.com/shelz.is.creating/
https://soundcloud.com/shelz-music

SHELZ geht gerne auf der Gitarre spazieren und entdeckt dabei sowohl süßliche als auch bittere Klänge, die dann zusammen für eine interessante und entspannte Stimmung sorgen.

► 23:30 Yunger (Folk)
https://www.facebook.com/yungermusic/

Auf der Suche nach dem Soundtrack für alle, die sich nach den Weiten der Welt sehnen, erzählt der Singer-Songwriter Yunger Geschichten über das Reisen und andere Sehnsüchte. Musikalisch steht er für Folk mit Pop-, Indie- und Rockeinflüssen voll von Ehrlichkeit und Emotion. Am 24. April erschien sein Debut-Album “Of journeys and other longings”.

 

Gewölbekeller:

► 21:00 Chili & The Whalekillers (Rock/PowerPop)
https://www.chiliandthewhalekillers.com/
https://www.facebook.com/chiliandthewhalekillers/

Die vierköpfige Formation rund um Chili Tomasson begleitet seine Tanzeinladungen, Gedichte und Erzählungen. Ein Saxophon, ein Schlagzeug, eine Bassgitarre und ein elektrisches Piano folgen einander durch den Abend und überzeugen mit einer unverwechselbaren Performance. Ein Lied, das im ersten Moment noch so leicht und unangreifbar scheint, wird bereits im nächsten Moment ein Erlebnis, das bis tief unter die Haut geht.

Von diversen musikalischen und lyrischen Eindrücken geprägt, präsentieren Chili and the Whalekillers mit ihrem neuen Album Are You Happy ein unterhaltsames wie auch spannendes Stück Musik. Scheinbar mühelos bewegen sie sich durch ein schwer definierbares Musik-Genre zwischen Avantgarde-Pop Klängen und Sunshine-Swing, mit psychedelischen Ornamenten verziert und von abwechslungsreicher Rhythmik getragen. Die erzählten Geschichten spannen einen Bogen von unterschätzter Literatur die – auf Innenwände einer Busstation gesprayt, ihren Kritiker_innen trotzt – bis hin zu einem Nachmittag auf den monumentalen Treppen eines Museumseingangs. Oliver kann nicht aufhören von seinen Erlebnissen zu erzählen, ein berühmter Schauspieler tanzt auf dem Rücken eines Elefanten und ein Lied über Freund_innenschaft fragt nach dem Ende einer Liebe. „Oh you look so beautiful when you steal a bicylce!“ – wohin führt diese Geschichte und wo hat sie begonnen? Und auch wenn nicht alle Fragen beantwortet werden, so bleibt doch jeder Moment fühl- und tanzbar.

In den vergangenen Jahren bespielten Chili and the Whalekillers die Bühnen etlicher Musik-Clubs in Island, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Frankreich.

► 22:30 Spitting Ibex (Funk/Disco/Soul)
https://www.spittingibex.com/
https://www.facebook.com/SpittingIbex/

Spitting Ibex bringen frischen Funk in die Seelen der Nation. Futuristischer Vintage-Sound oder retro Zukunftsmusik – ganz gleich wie man es sieht: Spitting Ibex bauen moderne Brücken zwischen Generationen.
Eine Band, die alle Phasen seit den 60ern durchlebt und sie zu einem fetzig-kompakten Paket schnürt. Zwischen Drumkit und Samplepad, Saiten- und Tastenbass, schmutzigen Riffs und bösen Licks herrscht Gleichberechtigung. Und Female-Fronted lautet die neue Devise. Mit der Kraft von 1000 Sonnen und Glitzer kümmern sich Sängerin Tanja “Aunty” Peinsipp, Gitarrist und Mastermind Florian Kittner, Keyboarder Valentin Zopp, Bassist Florian Jauker und Drummer Alex Distl um das leibliche Wohl aller, die gediegene Live-Shows zu schätzen wissen.

In ihrer aktuellen Single “The Seeds of your Sorrow” setzen sich Spitting Ibex in reißerischer Manier mit dem Weltschmerz 2.0 auseinander. Der Song bricht und sticht mit Power aus dem Einheitsbrei hervor und weckt einen Instinkt, der in jedem von uns schlummert: Zusammenhalt. Zu lange ließ sich die Menschheit spalten, immerhin sind persönliche Ängste die größten Influencer. Doch wenn Musik eine Sprache ist, dann spricht sie in “The Seeds of your Sorrow” am deutlichsten: Ob Liebe oder Hass, ob als Einzelner oder in der Gruppe, man erntet immer das, was man sät.

“Das ist großes Kino für die Ohren aus Österreich” (FM4)

► 23:45 Aron & Glowing Eyes (Electronica/Pop/DnB/Deutschrap)
https://www.facebook.com/theglowingeyes/
https://soundcloud.com/glowingeyesband/

Die Band vereint Live-Drum and Bass, Deutschrap und intelligenten Electronica mit dem erklärten Ziel, die Popmusik neu zu formatieren.

Im Sog von Großstadtalltag und nächtlicher Klangekstase, tobend, taumelnd und tanzend bis in den ausgebrannten Morgen, geben sie ein beispielloses musikalisches Zeugnis ihrer Gegenwart, gezeichnet von Beziehungschaos und Systemkritik, Selbstfindung und Identitätsverlust. Völlig auf- und losgelöst liegt ihre große Stärke in virtuos-energetischenLive-Performances, bei denen sie die Peace-Fahne schwenkend zur hüllenlosen Ekstase aufrufen. Die erste Single aus ihrer gegenwärtigen Zusammenarbeit mit dem renommierten Produzenten Patrick Pulsinger erschien im Frühjahr 2019.

► 01:00 Sold (Grungepunk)
https://www.facebook.com/THISISSOLD/

Der Punk-Grunge des all female Quartetts spricht metaphorisch politische Themen an, ist laut und am Start!